• Bestpreisgarantie auf alle Ferienhäuser
  • Ausgezeichneter Kundenservice
  • Schnelle Antwortzeiten
Der Florida Reiseführer und Ratgeber
Florida Gepäckbestimmungen

„Ich packe meinen Koffer“ – so fängt ein bekanntes Kinderspiel an wenn es z.b. nach Florida geht, in welchem es darum geht ein gutes Gedächtnis zu haben. Der fiktive Koffer unterliegt keinen Einschränkungen. So leicht ist​ Kofferpacken aber nicht wenn es um eine längere Flugreise geht – insbesondere in die Vereinigten Staaten, denn dort gelten teilweise andere Gepäckbestimmungen als in Europa.

Wenn es um Koffer packen geht, dann gilt es zwei Dinge zu beachten:
Das höchstzulässige Gewicht und welche Art von Inhalten nicht in die USA eingeführt werden dürfen!

Kennen Sie im Vorfeld das höchstzulässige Gewicht und die
Koffermaße?

Die Zeiten, in denen man zwei Koffer mit jeweils 32 Kilo Gewicht aufgeben konnte, sind vorbei! Heutzutage sind die Fluggesellschaften sehr eingeschränkt, was Koffergewichte angeht. Selbst Handgepäck wird am Schalter gewogen. Jedes zusätzliche Kilo wird – meist teuer – abgerechnet! Die meisten Fluggesellschaften haben Standardregeln (,) was das Gepäck angeht. Die einzige Ausnahme, die wir entdeckt haben, ​ist Singapore Airline, die für USA Reisende immer noch zwei Gepäckstücke mit je 23 Kilo Gewicht erlaubt. ​Selbst wenn man Economy fliegt.
Wir fassen die gebräuchlichsten Richtlinien zur Freigepäckmenge zusammen, die sich aus unserer Recherche ergeben haben.
Das Aufgabegepäck ist auf Langstreckenflügen im Preis enthalten
Hierbei handelt es sich um das sogenannte Freigepäck, d.h. die Gepäckanzahl und Gewichte, die im Frachtraum transportiert werden und im Grundpreis des Tickets enthalten sind.
Die Standardbestimmungen erlauben ​1 Koffer mit einem Höchstgewicht von 23 Kilo (50 Pfund). Die zulässigen ​Koffermaße betragen 70 cm Höhe x 50 cm Länge x 38 cm Breite. ​Bitte beachten Sie, dass einige Fluggesellschaften unter „erlaubte
Koffermaße“ nur eine Zahl angeben. In diesem Falle müssen Sie die Höhe, die Länge und die Breite addieren und das Ergebnis mit der angegebenen Zahl vergleichen. Meistens handelt es sich um ein Gesamtmaß von 158 cm.
Wenn Passagiere ein zweites Gepäckstück aufgeben wollen, dann fangen die Ausnahmen an und die ​​Kosten unterscheiden sich sehr stark. Diese hängen von der Fluggesellschaft, dem Zielflughafen und der Buchungsklasse ab. Bei Passagieren, die First Class oder Business Class fliegen, ist oft ein Freigepäckstück im Flugpreis enthalten, das bis zu 32 Kilo wiegen darf. Das muss aber nicht der Fall sein, da die Gepäckbestimmungen auch den jeweiligen Arbeitsschutzvorschriften der US-Bundesländer unterliegen. Sonderregelungen gelten auch für Vielflieger oder Karteninhaber bestimmter Fluggesellschaften.

Durchschnittlich 7 Kilo Handgepäck sind an Bord erlaubt

Wir haben Dutzende von Fluggesellschaften recherchiert – das ​Standardgewicht liegt bei 7 Kilo (15 Pfund)​. Bei internationalen Flügen erlauben die meisten Fluggesellschaften noch eine zusätzliche Handtasche oder eine schmale Tasche für Elektronikgeräte (Laptop, Tablet. o. Ä.​). Einige Fluggesellschaften drücken ein Auge zu, wenn man bis zu 1 Kilo über dem erlaubten Standardgewicht liegt. Sie sollten das Gewicht beim Handgepäck besonders gut kontrollieren, weil Zusatzgewicht schnell kostspielig werden kann.
Die Toleranz für die Außenmaße des Handgepäcks ist aber meistens sehr limitiert. Hier gelten die ​Standarmaße von 56 cm Höhe x 35 cm Länge x 22 cm Breite. ​Im Gegensatz zum Aufgabegepäck geben Fluggesellschaften diese Maße nicht immer gleich an. Informationen hierzu können über die jeweiligen Webseiten der Fluggesellschaften eingeholt werden.
Auf www.vergleich.org können Sie überprüfen, welche Koffer diese Standardmaße erfüllen und im Testvergleich am besten abschneiden.
Aufgrund dieser limitierten Gepäckmengen ist es für Auswanderer ratsam zusätzliche Gepäckstücke oder Hausrat als Speditionsgut aufzugeben. Dies hat nicht nur einen Kostenvorteil. Die Einfuhr bestimmter Artikel wird beim US-Zoll schneller abgefertigt, wenn diese als persönliche Güter angegeben werden. Im Gegensatz zu Urlaubsreisende dürfen Auswanderer bestimmte Güter zollfrei einführen.

Was darf nicht eingeführt werden?

Jeder Flughafen und jede Fluglinie haben klare Anweisungen über Dinge, die nicht​ ins Handgepäck dürfen oder Artikel, die nicht ins Aufgabegepäck gehören. Dazu​ gehören Flüssigkeiten, Toilettenartikel und bestimmte Kosmetika. Hier gilt die​ sogenannte 3-1-1-Regel: 3 Unzen (ca. 88 ml) in 1 Reißverschlusstasche für 1 Passagier. Wenn es um Einschränkungen beim Packen von Handgepäck geht, verlangt die Transportation Security Administration (TSA) so ziemlich dasselbe wie internationale Verordnungen.
Internationale Reisende, die in die Vereinigten Staaten reisen, sollten sich beim
US-Zoll- und Grenzschutz (CBP) erkundigen, ob das Mitführen von Snacks wie Obst,
Gemüse und Fleischkonserven oder Trockenfleisch untersagt ist. Jedes Obst oder Gemüse muss einem CBP- Beamten gemeldet werden, unabhängig davon, wie sicher oder schädlingsfrei es aussehen mag. Backwaren, Schokolade und Frischkäse sind im Allgemeinen erlaubt, können jedoch von CBP- Beamten überprüft und beschlagnahmt werden.

Alle verbotene Artikel finden Sie hier:

https://www.cbp.gov/travel/us-citizens/know-before-you- go/prohibited-and-restricted-items​.

Entflammbare Artikel, Feuerwerkskörper, Waffen, bestimmte alkoholische Getränke sind nur einige der Dinge, die man ​nicht einführen darf – auch nicht im Aufgabegepäck!
Auswanderer sollten besonders vorsichtig sein, was ​Medikamente ​betrifft. Hierzu gibt es immer aktuelle Listen von der US-Zollbehörde über Medikamente, die in Europa zugelassen sein können, aber in den USA nicht eingeführt werden dürfen. Selbst zulässige Medikamente können mengenmäßig eingeschränkt sein. ​Informieren Sie sich vor jeder Reise​ ob Medikamente, die sie unbedingt einnehmen müssen, von diesen Einschränkungen betroffen sind​!

Flüge nach Florida für unter 400€

Hotelangebote in Florida ab 26€/Nacht

Florida Rundreisen zum besten Tagespreis