Der Florida Reiseführer und Ratgeber
USA - Florida

Eine Reise in die USA ist ein Abenteuer, das man so schnell nicht wieder vergisst. Nicht nur Florida hat enorm viel zu bieten, sondern auch die anderen 49 Bundesstaaten verfügen über atemberaubende Natur, spannende Städte und eine sehr unterschiedliche Kultur.

Um sich während einer USA-Reise nichts zu Schulden kommen zu lassen und auch darüber hinaus den Einheimischen respektvoll gegenüberzutreten, schadet es nicht, sich vor dem Abflug mit den wichtigsten Verhaltensregeln der US-amerikanischen Kultur zu beschäftigen. So gehören einige Dinge einfach zum guten Ton dazu, andere sind sogar per Gesetz verboten und sollten daher beachtet werden, um im Urlaub nicht in Schwierigkeiten zu geraten.

11 Regeln und Gesetze, die USA-Besucher kennen sollten

1. Genug Trinkgeld geben: Ein Trinkgeld in Höhe von 10 bis 20 Prozent in Restaurants ist üblich, eigentlich gehören sogar mindestens 15 Prozent zum guten Ton. Gibt man weniger, fasst das Service-Personal das in der Regel so auf, dass etwas nicht in Ordnung war. Kellner in den USA erhalten oft nur einen geringen Stundenlohn, das Trinkgeld macht einen entscheidenden Bestandteil ihres Gehalts aus. In einigen Restaurants wird der „tip“ für die Kellner sogar automatisch addiert, dies ist dann der Speisekarte zu entnehmen als „Service“ oder „Gratuity“.

2. Restaurantbesuch: Eine weitere Verhaltensregel für den Restaurantbesuch ist, sich nicht einfach nach dem Betreten des Restaurants an den Tisch zu setzen. Vielmehr wartet man im Eingangsbereich, bis man in Empfang genommen wird und einen freien Tisch zugewiesen bekommt.

3. Über persönliche politische Ansichten reden: Amerikaner nach ihrer politischen Einstellung zu fragen, gilt als unhöflich. Als Gast sollte man ebenfalls stets neutral bleiben und nicht über die aktuelle US-Politik herziehen, selbst wenn man diese kritisch sieht.

4. Die Regeln für Glücksspiel berücksichtigen: In einigen Bundesstaaten ist Glücksspiel verboten, während andere wie zum Beispiel Las Vegas sehr liberal damit umgehen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, greift auf das Spielen im Online Casino zurück und nutzt dafür am besten europäische Anbieter – so gibt es zum Beispiel unter den Testsiegern bei neuen Online Casinos stets positive Überraschungen.

5. Alkohol in der Öffentlichkeit: Alkohol wird in der Öffentlichkeit nicht gerne gesehen. An vielen öffentlichen Orten ist es gänzlich verboten zu trinken, an anderen Orten wird man dafür entweder schräg angeschaut oder sogar von Ordnungshütern ermahnt ihn wegzugießen. Die meisten Amerikaner transportieren ihre Spirituosen in braunen Papiertüten und hinter dem Steuer ist er sogar gänzlich tabu – die Promillegrenze von 0,00 kennt in vielen Staaten keine Ausnahmen. Selbst im Fahrzeugraum darf er nicht transportiert werden, nur im Kofferraum kann er bedenkenlos mitgeführt werden. Alkoholkonsum ist in den USA übrigens erst ab 21 Jahren erlaubt.

6. Polizeikontrolle: Wenn man von der Polizei beim Autofahren angehalten wird, sollte man nicht direkt aus dem Auto steigen. Vielmehr sollte man sitzen bleiben, das Fenster runterkurbeln, die Hände auf das Lenkrad legen und abwarten, was der Officer anzumerken hat. Hektische Bewegungen sollten ebenso wie der unvermittelte Griff zum Handschuhfach vermieden werden, da dies missverstanden werden könnte.

7. Die Begrüßung mit „How are you?“: „How are you?“ schallt einem in den USA an jeder Ecke entgegen. Ob zur Begrüßung im Restaurant, an der Rezeption im Hotel oder an der Kasse im Supermarkt – die Floskel gehört zum Umgang der Amerikaner dazu und auch als Urlauber wird man mit ihr konfrontiert. Dabei ist sie nicht dazu gedacht, wahrheitsgemäß zu antworten und die gesamte Lebensgeschichte über das eigene Befinden darzulegen. Ein kurzes „fine, thank you“ oder „good, how are you?“ genügt völlig.

8. Nicht vordrängeln: Amerikaner sind sehr höfliche Menschen. Sich vorzudrängeln gehört daher zu den absoluten No Go’s und sollte tunlichst vermieden werden.

9. Jemanden kennenlernen: „Nice to meet you“, also „schön dich kennenzulernen“ ist eine gängige Floskel, wenn man jemanden das erste Mal kennenlernt. Einfach nur Hallo und den eigenen Namen zu sagen genügt nicht. Auch zum Abschied nach dem ersten Kennenlernen ist es üblich nochmal zu betonen, dass es nett war, die Person kennenzulernen: „It was so nice to meet you“ oder „Hope we’ll meet again“ drückt dies aus.

10. Rauchen: Rauchen ist in den USA ähnlich wie trinken nicht gerne gesehen. An vielen öffentlichen Orten ist Rauchen verboten und als Besucher sollte man dies unbedingt akzeptieren. Die Zigarettenpreise in den verschiedenen Bundesstaaten sind übrigens unterschiedlich hoch und deutlich teurer als bei uns.

11. Danke sagen: Sich zu bedanken ist in den USA viel stärker ins alltägliche Leben integriert als bei uns. Sogar dem Busfahrer wird beim Aussteigen gedankt und das „Thank you“ oder „Thanks“ gehört einfach überall dazu.

Wichtig: Nicht in jedem Bundesstaat gelten dieselben Regeln. Dinge, die in Florida erlaubt sind, sind es zum Beispiel schon nebenan in Georgia nicht mehr. Für Florida sollten Urlauber diese Regeln und Gesetze kennen:

  • Nacktbaden ist in Florida nur an ausgewiesenen FKK-Stränden erlaubt. Auch String-Tanga-Bikinis sind tabu. Selbst das Umziehen am Strand ist verboten, das gilt auch für Kinder. Hier gilt es, auf am Strand angebrachte Schilder zu achten – in Key West gibt es beispielsweise Strände, an denen das Sonnenbaden ohne Oberteil für Frauen toleriert wird.
  • Kinder unter 12 Jahren sollten nicht unbeaufsichtigt im Auto oder im Hotelzimmer gelassen werden. Der Kinderschutz in den USA ist sehr strikt und wer dagegen verstößt kann dafür belangt werden.
  • Cannabis ist in Florida als rezeptpflichtiges Medikament zwar zugelassen, ohne dieses Rezept sollten Urlauber aber die Finger von Drogen lassen. Die Strafen sind empfindlich hoch und können Einreiseverbote, Geldstrafen und Gefängnisstrafen nach sich ziehen.
  • Schulbusse dürfen in Florida nicht überholt werden, sie haben immer Vorfahrt.
  • In Florida liegt die Promillegrenze nicht bei 0,00. Unter 21-jährige dürfen bis zu 0,2 Promille im Blut haben, Erwachsene sogar bis zu 0,8 Promille. Dennoch empfiehlt es sich auf Alkohol zu verzichten, wenn man noch fahren muss – zur eigenen Sicherheit und zur Sicherheit der anderen.

Flüge nach Florida für unter 400€

Hotelangebote in Florida ab 26€/Nacht

Florida Rundreisen zum besten Tagespreis