Flugausfall: Was Sie jetzt noch wissen müssen

Flugausfall: Was Sie jetzt noch wissen müssen

vom 1. Juli 2015    von Simon Milz    Aktuelles

Poststreik, Bahnstreik, Pilotenstreik - derzeit gibt es vieles, was die Gemüter erhitzt. Und das ausgerechnet in der Reisesaison. Vielen Urlaubern graut es davor, dass irgendein Ereignis eintreten könnte und die schönste Zeit im Jahr vermasselt. Eins dieser gefürchteten Ereignisse ist der Flugausfall.

Zwar lässt sich eine Flugannulierung nicht verhindern, jedoch haben Reisende gegenüber der Fluggesellschaft einen Anspruch auf Entschädigung, wenn der Flug ausgefallen ist. Zumindest theoretisch. In der Praxis zeigt sich immer wieder, dass viele Passagiere Ihre Rechte nicht kennen oder die Fluggesellschaften drücken sich um die Entschädigung nach dem Flugausfall.

Welche Rechte haben Sie bei Flugausfall?

Per EU-Verordnung wurden die Fluggastrechte gestärkt. Nicht erst bei Flugausfall, sondern sogar schon bei Verspätung haben Flugpassagiere einen Entschädigungsanspruch.

Kommt es zur Flugannulierung, haben Sie einen Anspruch auf Entschädigung, wenn Sie bei einer EU-Fluggesellschaft einen Flug nach Island, Norwegen, Lichtenstein bzw. in die Schweiz gebucht haben. Gleiches trifft bei Flugannulierung eines gebuchten Fluges zu, der aus der EU gestartet ist.

Abhängig von der Flugentfernung können Sie pro Person bis zu 600 Euro Entschädigung einfordern. Die konkrete Höhe der Entschädigungszahlung können Sie beispielsweise mit dem Flugrechner der Kanzlei Narewski ermitteln. Dort finden Sie weitere Tipps, wie Sie richtig vorgehen, wenn der Flug ausgefallen oder es zu massiven Verspätungen kam.

Für die Bemessung der Entschädigungshöhe ist es unerheblich, mit welcher Airline Sie die Reise gebucht haben. Grundsätzlich muss jede Fluglinie entschädigen, wenn nicht besonders außergewöhnliche und nicht verhinderbare Gründe für die Flugannulierung verantwortlich sind.

Nur, wenn die Airline den Flugausfall rechtzeitig ankündigt, muss sie keine Entschädigungsansprüche bedienen. Ist Ihr Flug ausgefallen, müssen Sie Ihren Entschädigungsanspruch an die Fluggesellschaft richten, nicht an den Reiseveranstalter.

Mehrkosten sind zu entschädigen

Das Fluggastrecht sieht des Weiteren Ausgleichsansprüche vor, wenn durch Verspätung oder Flugausfall Ihnen zusätzliche Kosten entstanden sind. Zusatzkosten für Betreuungsleistungen, Verpflegung sowie Übernachtung müssen durch die Fluggesellschaften ersetzt werden.

Lesen Sie hier alles über das EU-Fluggastrecht.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Florida mal anders

Florida mal anders

vom 30. August 2019 · von Simone Milz
in Aktuelles Allgemein Shopping Wissenswertes

Einheimische wissen schon lange: Florida hat viel mehr zu bi...

» weiterlesen
Florida im Ferienhaus – das sind First Class Ferien

Florida im Ferienhaus – das sind First Class Ferien

vom 26. August 2019 · von Simone Milz
in Aktuelles Allgemein Reiseberichte Wissenswertes

Florida im Ferienhaus – das sind First Class Ferien   L...

» weiterlesen
Die Wichtigkeit eines Mietwagens in Florida / USA

Die Wichtigkeit eines Mietwagens in Florida / USA

vom 19. August 2019 · von Simone Milz
in Aktuelles Familienurlaub in Florida Rundreisen Wissenswertes

Florida, der südlichste Bundesstaat der USA, hat eine Menge ...

» weiterlesen
Mehr als nur ein Urlaub: Wohnen in Florida

Mehr als nur ein Urlaub: Wohnen in Florida

vom 13. Mai 2019 · von Simone Milz
in Aktuelles Allgemein Shopping Wissenswertes

Ein Urlaub in Florida ist ein echtes Abenteuer, für das man ...

» weiterlesen
Welche Kreditkarte für die USA?

Welche Kreditkarte für die USA?

vom 3. Mai 2018 · von Simone Milz
in Aktuelles Allgemein Shopping Wissenswertes

Die Kreditkarte ist in den USA das Zahlungsmittel Nr. 1. Das...

» weiterlesen
ESTA – Einreisevoraussetzung für die USA

ESTA – Einreisevoraussetzung für die USA

vom 28. Februar 2017 · von Simon Milz
in Aktuelles Wissenswertes

Wer von Deutschland aus in die USA reisen möchte, der benöti...

» weiterlesen