Key West - Bild #1

Key West

Stadt in Key West, Florida

  • Key West - Vorschau #1

Key West - Stadt in Florida

Ein weissbärtiger Mann sitzt an seiner alten Schreibmaschine, nachdenklich schaut er auf das türkisfarbene Meer hinaus. Eine warme Brise weht durch die offene Veranda im 2. Stock des hölzernen Hauses in der Whitehead Street 907, bis er plötzlich in seinem Traum unterbrochen wird. Seine Katze „Snowball“ springt mit einem Satz auf den Schreibtisch. Hier, inmitten einer Magie von wechselhaften Farben am Horizont, warmer Meeresluft und Gospelgesang aus der Ferne schrieb der amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway 7 seiner bedeutendsten Bücher. Wir nehmen an das der eine oder andere Mojito – Ernest Hemingways Lieblingsspirituose – auch etwas geholfen hat! Wir befinden uns in Key West, die letzte Insel am Westende der Florida Keys. Hierzu müssen wir sagen das die Keys eine Inselgruppe sind die aus mehr als 1.700 Inseln bestehen und zu Florida gehören. Man fährt von Miami aus ca. 3 Stunden (240 Kilometer) in den Süden und überquert dabei 42 Brücken, die 45 bewohnte Inseln verbinden. Ganz am Ende kommt man dann in Key West an. Diese letzte Insel ist gerade einmal 2 mal 4 Meilen groß (ca. 3,2 Kilometer mal 6,4 Kilometer) und besteht eigentlich aus 3 Stadtteilen – Old town, Mid town und New town. In Key West wohnen 32% aller Einwohner der „Keys“ und laut letzter Statistiken (2013) sind das ca. 25.550 Einwohner (2013).

Was können Sie in Key West unternehmen? Dieser Ort hat viele berühmte Persönlichkeiten angezogen und einige haben sich in den Bann dieser Perlen der Karibik ziehen lassen. Wir erwähnten eingangs schon Ernest Hemingway, aber hier wohnte auch Harry S. Truman, der 33. Präsident der Vereinigten Staaten. Viele wissen nicht das er hier ein zweites „Weißes Haus“ errichten ließ und von hier aus die Geschicke des Landes für 175 Tage geleitet hat (die Residenz kann man heute besuchen und war ursprünglich als Winterresidenz gedacht). Ein weiterer, berühmter Bewohner der Keys war Thomas Edison, der hier mehrere Monate lang für die US Navy verschiedene Waffensysteme entwickelt hat. Der erste Europäer der die Inselkette besuchte war der spanische Konquistador Juan Ponce de León der sich eigentlich hierher „verirrt“ hatte (wie schon ein anderer berühmter Zeitgenosse vor ihm!). Der gute Ponce de León war auf der Suche nach dem Jungbrunnen, die Quelle der ewigen Jugend, und fand im März 1513 stattdessen ein Paradies. Dieses war zu dieser Zeit von den Calusas bewohnt, die schätzungsweise von anderen Inseln in der Karibik übergesiedelt sind. Bis ins 19. Jahrhundert wechselte die Insel mehrmals den Besitzer – mal waren es die Spanier, dann die Südstaaten und am Ende wurden sie doch Teil der Vereinigten Staaten. Für einige Zeit gehörte die Insel einem reichen Geschäftsmann der sie für 2.000 Dollar erworben hatte. Eine bewegte Zeit die ihre Spuren in Land, Leute und Architektur hinterlassen hat.

Wenn Sie nicht gerade auf der Suche nach dem Jungbrunnen sind oder Ihren nächsten Roman verfassen wollen, was können Sie dann auf so einer kleinen Insel unternehmen? Damit befassen wir uns in diesem Artikel. Lassen Sie uns einen Streifzug durch die kulinarische, architektonische und kulturelle Geschichte machen!

Wetter und Klima

Dieses Thema ist eigentlich auch schon schnell besprochen: tropisch warm und mit hoher Luftfeuchtigkeit. Man muss aber dazu sagen das es milder und weit angenehmer ist als, beispielsweise, Miami. Der Grund ist sicherlich die Meeresbrise die hier weht und dadurch die Temperaturen sowohl im Sommer als auch im Winter sehr attraktiv sind. Die Hochsaison läuft von Dezember bis ungefähr zur Osterzeit, da es ein milderes Wetter gibt und viele Nordamerikaner dann vor dem Winter fliehen. Zu dieser Zeit muss man daher mit viel mehr Verkehr und Besucherströme rechnen. Von Juni bis August gibt es die heißesten Temperaturen des Jahres mit Durchschnittswerte die weit über 32 Grad Celsius liegen. Key West ist der einzige Ort der USA wo es noch nie Frost gegeben hat und ist damit auch die heißeste Stadt der USA.

Es gibt in der Hochsaison allerdings auch Zeiten wo die Besucherzahlen geringer sind und es deswegen auch gute Preisnachlässe von Hotels und Restaurants gibt. Das betrifft die Zeit zwischen November und Mitte Dezember. Anfang August fängt die Hummer Saison an und damit verbunden gibt es auch einige Festivals die riesige Besucherströme anziehn können. Das Wetter ist definitiv ein Pluspunkt für die Keys, die mit ca. 9-10 Sonnenstunden am Tag und das für 361 Sonnentage, eigentlich zur Karibik gehören. Die Monate September und Oktober können heftige tropische Stürme mit sich bringen und die Monate Juni bis November schliessen die sogenannte Hurrikane Saison ein. Es kann dann schon sein das es tagelang regnet (aber trotzdem warm bleibt). Die Wassertemperaturen sind sehr warm: im Durchschnitt liegen diese bei über 28 Grad Celsius! Fast Badewannentemperatur.

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Was können Sie hier mit ihrer Zeit anfangen? Wir könnten die Suche nach versunkene spanische Goldschätze empfehlen, einen Hubschrauberflug nach James Bond-Manier (hier wurde ja Licence to Kill gefilmt und dementsprechend gibt es passende Touren) oder eben nur einen Besuch bei den über 50 sechszehigen Katzen, die Nachfolger sind von Ernest Hemingways Snowball (seine erste Katze). Aber lassen Sie uns auf die etwas herkömmlichen Dinge eingehen.

Key West ist vorwiegend ein Naturparadies. Die reine Natur lässt sich durch Spaziergänge, Radfahrten, Kanu- oder Kayakfahrten reichlich erkunden. Fotografierer finden hier oft ihre Muse, da es unzählige native und nicht native Vogelarten gibt, über 600 Fischarten die im drittgrößten Korallenriff der Welt leben und sehr bunt schillernd sein können. Naturfreunde besuchen gerne das Key West Butterfly and Nature Conservatory das oft als kleines Paradies im Paradies bezeichnet wird. Für Familien mit Kinder ist es ein Erlebnis Delfine und Wale zu beobachten (Bootstour) oder auch Delfinschwimmen zu buchen. Tauchen und Schnorcheln ist auf Key West ein einzigartiger Genuß. Sie können nicht nur in einem einzigartigen Korallenriff tauchen, sondern auch Ausflüge zu versunkenen Schiffen buchen, die gekennzeichnet sind (zum Beispiel das Vandenberg Wreck). Angler finden hier unzählige Möglichkeiten um ihren Lieblingssport zu betreiben, unter anderem auch durch Hochseefischen.

Doch Key West ist nicht nur ein Ort für Naturfreunde. Kulturaktivitäten kommen auch hier nicht zu kurz. Die berühmte Duval Street ist das Herzstück von Old Town und es gibt unzählige Läden, Bars und Restaurants. Hier finden sich außergewöhnliche Geschäfte wo man von kubanische Zigarren bis Antiquitäten aus Shipwrecks alles mögliche finden kann. Geschichtliches gibt es auch zu sehen im Fort Zachary Taylor Historic State Park der Teil der Naval Station Key West gehört hat und ein wichtiger Bestandteil der amerikanischen Navy war. Diese Befestigungsanlage spielte während des Krieges mit Spanien eine wichtige Rolle und auch während des ersten und zweiten Weltkriegs. Hier hat Thomas Edison für die Navy gearbeitet. Natürlich darf ein Besuch vom Harry S. Truman Little White House und dem Ernest-Heminway-Haus auf keiner Tour fehlen. Beide Orte erhalten den Geist und die Geschichte zweier Männer die nicht anders sein könnten und doch eine Liebe für den selben Ort entwickelt haben.

Niemand der auf Key West war hat das Southernmost point buoy verpasst. Es handelt sich um eine Markierung die den südlichsten Punkt der kontinentalen USA kennzeichnet. Von hier aus sind es nur 90 Meilen nach Kuba und 160 Meilen nach Miami. Dieser Punkt ist einer der am meist fotografierten Punkte der Insel.

Wir könnten noch so viele ausgefallene Dinge erwähnen wie einem Gospelchor beiwohnen, zu beobachten wie die Garnelenboote entladen werden, einen echten kubanischen Kaffee zu trinken und auf das Meer zu schauen, zum richtigen Zeitpunkt beobachten wie Meeresschildkröten schlüpfen, den Flamingos mit einem Kayak zu folgen oder ganz einfach die Milch einer Kokosnuß mit einem Strohhalm zu trinken. Am besten ist es aber Key West selber zu erleben – es ist ein besonderes Fleckchen Erde und kann nur schwer beschrieben werden.

Leute und Kultur

Die hiesige Kultur ist sehr weltoffen (sehr sogar), locker und entspannt. Mal finden Sie eine „Mardi Gras“-Stimmung und zu anderen Zeiten wiederum die „Fantasy Festivals“-Stimmung. Key West war schon immer die Heimat für Piraten, Aussteiger, Künstler und Denker. Diese mischen sich auf eine bunt-fröhliche Weise mit ein paar Nachfolger der Ureinwohner, amerikanischen Rentnern, Ekzentrikern und wohlhabende Ausländer. Die Insel übt nachwievor eine starke Anziehungskraft auf Schatzsucher aus, da hin und wieder immer noch versunkene Galleonen gefunden werden. Die lokale Kultur wurde natürlich auch durch den Zuzug von Kubanern positiv bereichert. Diese brachten die kubanische Zigarrenherstellung auf die Insel und außer der guten Lebenslaune auch ihre fantastische Küche.

Immobilienpreise

Die Immobilienpreise liegen in Key West tendenziell höher wie die für Immobilien im restlichen Florida. So lag der mittlere Wert für ein Einfamilienhaus bei ungefähr 450.000 US Dollar (April 2015). Der Grund ist die stetige Nachfrage für ein limitiertes Angebot. Es gibt in Old Town ungefähr 3.000 Gebäude aus dem frühen 19. Jahrhundert und diese unterliegen strengen Gebäudevorschriften die die Besitzer zwingen diese Gebäude zu renovieren und sich dabei an die historischen Vorgaben zu halten. Das kostet natürlich mehr Geld und führt zu leicht steigende Immobilienpreise.

Kulinarisches

Wenn man die kulinarische Kultur auf Key West zusammenfassen wollte, hätte man schon Schwierigkeiten. Die stärkste Prägung kommt jedoch aus der Karibik und insbesondere aus Kuba. Die natürliche Nähe zu Kuba hat natürlich viele Einwanderer mit sich gebracht. Diese haben nicht nur ihre Sprache und ihren Musikgeschmack einfließen lassen, sondern auch viele schmackhafte Rezepte. Wer kennt nicht den berühmten kubanischen Mojito? Der Cocktail, bekannt aus vielen Filmen, aus hellem kubanischem Rum, Limetten, Minze und Rohrzucker wurde hier durch einen der berühmten Bewohner – Ernest Hemingway – noch bekannter. Die natürliche Umgebung ist das Meer und deshalb sind Fischgerichte, Hummer und Krabben an der Tagesordung. Sie können jeden Tag frischen Fisch bestellen, der gerade aus dem Meer geholt wurde. Key West Krabben gelten als besonders fein und werden deswegen als „Pink Gold“ (rosa Gold) bezeichnet. Es besteht auch die Möglichkeit sich seinen Hummer selber einzufangen (zur Hummer Saison). Wir wollen aber auf ein paar ganz feine Besonderheiten eingehen, die man sonst nirgendwo auf der Welt so kriegt wie auf Key West. Da wären zunächst einmal die Conch Fritters. Es handelt sich hier um eine Muschelschnecke (das ist viel Leckerer wie es sich liest!) die in einem Backteig getaucht werden und dann fritiert. Es gibt dazu allerlei tropische Soßen um die „Fritters“ einzutauchen. Es ist eine unglaubliche Delikatesse und man sollte diese nicht verpassen. Eine weitere Besonderheit ist der Lime Pie. Eine herrlich frische Torte aus fruchtigen Key West Limetten, mit einem knusprigen Teigboden. Überhaupt sind Limetten eine der Kronjuwelen auf Key West. Diese sind nämlich kleiner als herkömmliche Limetten und sind intensiver im Geschmack. Damit wären wir auch schon beim Thema. Sie können nämlich so ziemlich absolut alles was man sich vorstellen kann mit Limetten kaufen. Es gibt Limetten Kekse, Limettensoßen, reiner Limettensaft und vieles mehr. Nicht unerwähnt darf in diesem Zusammenhang die kubanische Küche bleiben. Diese bietet eine abwechslungsreiche Kost die in der Karibik ihresgleichen sucht.

Ferienhäuser & Ferienwohnungen

In den letzten 25 Jahren wurden viele Häuser liebevoll restauriert und der alte Glanz wurde fast original wiederhergestellt. Spezielle Baugesetze und der Zustrom an Touristen haben viele Besitzer von Ferienhäuser und Ferienwohnungen dazu gebracht diese ziemlich perfekt zu restaurieren und zu pflegen. Dieser Prozess lässt den Altstadtbereich wie ein Architekturmuseum wirken. Es gibt Häuser im Viktorianischen Stil, im Gotischen Stil und es gibt Ferienhäuser mit einem eleganten karibischen Stil. Das erste Haus auf Key West das ein Swimming Pool hatte war das Haus von Ernest Hemingway. Heutzutage gehört ein Swimming Pool schon fast zum Standard. Das herrliche Wetter und die großen Gärten bieten sich dazu an. Wenn Sie eine Ferienwohung mieten wollen, dann wird Ihnen die Auswahl sicherlich schwer fallen. Es gibt sehr interessante Gebäude die eher an Schiffsbauten erinnern und das hat auch seinen Grund. Da Key West im frühen 19. Jahrhundert hauptsächlich von Fischern, Seeleuten und Schatzsuchern bewohnt wurde, haben viele Kapitäne ihre Häuser von Schiffszimmermänner bauen lassen. Diese waren keine Architekten und haben deswegen die Techniken verwendet die sie kannten: Schiffsbau. Wenn man das mit dem Zustrom an englischen Aristokraten verbindet die Mitte des 19. Jahrhunderts aus den Bahamas zugezogen sind, dann werden Sie verstehen warum es so unterschiedliche und durchaus interessante Ferienhäuser gibt! Eine Besonderheit ist natürlich das keines der Häuser einen Schornstein hat – wer braucht bei 32 Grad Hitze auch schon einen Kamin? Dafür gibt es wunderschöne Vorgärten, Verandas und sogenannte Porches (Vorbauten) wo man es sich in einer Hängematte mit einem guten Buch bequem machen kann.

Klimatabelle für Key West

Karte

Ferienhäuser in der Nähe von Key West

Villa Golf Dream

Naples
4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer

Die Ferienwohnung „Golfdream“ ist ruhig gelegen im Country Club „The Glades Golf and Country Club“ in Naples, Süd-West-Florida. Naples liegt ca. 50 km...

ab € 431,- pro Woche

Villa Beachwalk

Naples
4 Personen
2 Schlafzimmer
1 Badezimmer

Ferienhaus Naples mieten: Entzueckendes kleines Cottage mit privatem Pool nur wenige Minuten zum Strand, 5th Ave und Naples Pier. Geniessen Sie die vi...

ab € 947,- pro Woche

Villa Fountain Lake

Naples
6 Personen
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer

Die Villa „Fountain Lake“ liegt in an einem See in Naples, Süd-West-Florida in einer geschlossenen Wohngemeinschaft (guarded community). Naples liegt ...

ab € 1239,- pro Woche

Villa Stoneybrook

Naples
6 Personen
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer

Die Villa „Stoneybrook“ liegt in Estero südlich von Fort Myers in Süd-West-Florida. Die traumhaft schönen Strände von Sanibel Island oder Fort Myers B...

ab € 1020,- pro Woche